Es endet hier …

Liebe schnuffelige Leserschaft,

es ist an der Zeit, nicht irgend ein höchstens mittelprächtiges Bier mit Impressionen der Semperoper in Dresden zu würdigen, sondern zwei Nachrichten in eigener Sache zu vermelden – eine schlechte und eine gute.

Fangen wir mit der schlechten an. Am Sonntag, den 18. November wird um 9:00 Uhr der letzte Artikel auf rheinmainhajk erscheinen. Weitere wird es dann an dieser Stelle nicht mehr geben. Ich bedanke mich soweit schon mal an alle, die hier gelesen und mich auf meinen Wegen begleitet haben.

Die gute Nachricht ist, das die zunehmend erigierten Balken meiner Zugriffsstatistik mich bewogen haben, den Blog auf eine eigene Domain umzuziehen und einen passenderen Namen zu finden. Er lauert nun unter markusunterwegs.de auf euch. Die Freundinnen und Freunde von Bindestrichen dürfen sich ebenso freuen, denn auch die Domain markus-unterwegs.de ist dorthin geschaltet. Für die Security-Freaks wird es die Möglichkeit eines Zugriffs über HTTPS geben, das entsprechende Zertifikat ist erstellt und registriert.

Vor meinem inneren Auge sehe ich schon, wie sich über dem Haupte meiner Blogger-Kollegin Audrey eine Gedankenblase mit einem fetten Ausrufezeichen bildet. Begleitet vielleicht von Gewitterwolke und Totenkopf, weil ich mich auch in diesem Punkt von ihr inspirieren ließ. Um ihren Grimm zu lindern, empfehle ich mit leisem Druck die Lektüre unter audreyimwanderland.com, aber stolpert dort nicht über die ebenfalls noch herum stehenden Umzugskartons.

Als ich rheinmainhajk angefangen habe, ging ich davon aus, primär über Tagestouren meiner Region zu schreiben. Mit dem gelungenen Fußballersatz gab es auch einen solchen Artikel. Aber als ich angefangen habe, über das Pilgern zu schreiben, passte das Label nicht mehr. Die in Geographie stärker bewanderten unter euch wissen vielleicht, dass weder Rhein noch Main in Spanien so herum fließen.

MarkusUnterwegs wird seinen Schwerkunkt auf Wandern und Pilgern haben, aber auch Raum dafür bieten, mit welchen Gedanken und Erfahrungen ich unterwegs bin.

Ich werde die Frequenz von zwei Artikeln pro Woche wegen aktuell hoher zeitlicher Belastung nicht aufrecht erhalten können, es soll aber Sonntags um 9:00 Uhr immer einen Artikel geben, damit ihr zwischen Bett und Brunch etwas knusprig frisches zu lesen habt.

Mir macht das Schreiben sehr viel Spaß, aber noch mehr freue ich mich über euer Feedback. Konstruktive Kritik ist mehr als willkommen. So könnte man sich dort wirksam dagegen wehren, weiterhin mit dem Attribut „schnuffelig“ versehen zu werden. Bitte nutzt daher die Kommentarfelder weiter unten.

In diesem Sinne, wir lesen uns auf markusunterwegs.de

Euer Markus

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s